Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Stadtrundgang im Wohnzimmer

Die Welt zu Gast in Lemgo – mit dem virtuellen Stadtrundgang von Ingo und Susanne Kleine kein Problem. Das Lemgoer Ehepaar hat ehrenamtlich eine 360-Grad-Tour mit Bildern, Videos und erklärenden Texten geschaffen. Unter www.stadtrundgang-lemgo.de kann man in das virtuelle Lemgo eintauchen. Ein großartiges Projekt, finden die beiden Stadtführer Liesel Kochsiek-Jakobfeuerborn und Werner Kuloge, die das Projekt mitgestaltet haben, und auch Bürgermeister Markus Baier und Lemgo Marketing-Chef Wolfgang Jäger.

Ob ein Blick in die Kirche St. Nicolai oder ein Besuch beim Bürgermeister, die mehr als fünfzig 360-Grad-Ansichten laden ein, in Geschichte, Kultur und Handel der Alten Hansestadt Lemgo einzutauchen. Die Besucherinnen und Besucher schlendern virtuell entlang der bedeutenden Highlights der Stadt. Entstanden ist das Projekt des virtuellen Rundgangs als private und ehrenamtliche Initiative von Ingo Kleine. Zusammen mit seiner Ehefrau Susanne reist er gerne und freut sich über online verfügbare Angebote, um die Ziele auch schon vorab zu entdecken. „Wir sind begeisterte Lemgoer und haben bei Stadtführungen Feuer für die Geschichte unserer Stadt gefangen. Lemgo ist eine wunderschöne und faszinierende Stadt und diese Nachricht wollen wir transportieren, sowohl an Touristen als auch an Einheimische“, sagt Ingo Kleine. So etwas auch für Lemgo zu entwickeln, reizte ihn als persönliche Herausforderung.

„Das Ehepaar Kleine und natürlich auch unsere Stadtführer sind Botschafter Lemgos, sie kennen die Stadt, wissen um ihre Schönheit und wie sehr sich ein Besuch hier lohnt. Mit ihrem großartigen Projekt spannen Ingo und Susanne Kleine den Bogen von der analogen Welt in die virtuelle, machen das Schlendern durch die Mittelstraße vom Wohnzimmertisch aus möglich und laden zu einem Besuch vor Ort ein“, zeigt sich Bürgermeister Markus Baier begeistert. Wolfgang Jäger, Geschäftsführer von Lemgo Marketing, pflichtet ihm bei: „Ein Engagement wie das von Ingo und Susanne Kleine ist ein Geschenk des Himmels. So ein Ergebnis können nur begeisterte Lemgoer schaffen.“

Den Vorläufer der Plattform, einen bereits 2015 entstandenen Online-Audiorundgang durch Lemgo, hat Ingo Kleine visuell und technisch komplett umgearbeitet und in diesem Jahr in einen virtuellen 360-Grad-Rundgang verwandelt. Die Stadtführung ist in Zusammenarbeit mit Liesel Kochsiek-Jakobfeuerborn und Werner Kuloge entstanden, die den Besucherinnen und Besuchern mittels kurzen Themenführungs-Videos Wissenswertes und Spannendes zur jeweiligen Sehenswürdigkeit vermitteln. Die beiden versierten Stadtführer haben sich ebenfalls ehrenamtlich am Projekt beteiligt.
Neben dem Rathaus können aktuell die beiden Kirchen St. Nicolai und St. Marien sowie Lemgo Marketing virtuell auch in einigen Innenräumen besucht werden. Mit verschiedenen Außenansichten werden sehenswerte Gebäude in der Mittelstraße, der Marktplatz, das Hexenbürgermeisterhaus und die idyllischen und erholsamen Seiten Lemgos auf dem Wall und im Abteigarten präsentiert. Im Rathaus begrüßt Bürgermeister Markus Baier den Besucher und steht zu einigen Fragen Rede und Antwort. In der Touristeninformation von Lemgo Marketing kann man virtuell durch das Angebot und zahlreiche Informationen der Tourist-Information stöbern.

Der Rundgang soll Lust auf mehr machen und dazu einladen, Lemgo live zu entdecken, zum Beispiel bei einem der zahlreichen analogen Themenrundgänge mit den tollen Stadtführerinnen und Stadtführern, das ist das erklärte Ziel des Ehepaars Kleine. Ihre Homepage ist nicht nur am Computer und am Smartphone erlebbar, sondern auch mit einer 360-Grad-Brille. Für die Zukunft des Rundgangs haben Ingo und Susanne Kleine noch viele Ideen, wie die Plattform weiter wachsen kann. Weitere Highlights und Stadtansichten werden nach und nach im Rundgang virtuell zu besuchen sein.

Foto: (von links) Stadtführer Werner Kuloge, Stadtführerin Liesel Kochsiek-Jakobfeuerborn, Lemgo Marketing-Geschäftsführer Wolfgang Jäger, Bürgermeister Markus Baier und Ingo Kleine. (Foto: Alte Hansestadt Lemgo)


* Quelle: Stadt Lemgo

Zurück zum Anfang