Lippische Pickert gehört zum Herbst wie fallendes Laub!

Lippischer Pickert war früher ein „Arme-Leute-Essen“  und gilt heute als Spezialität! Egal ob mit Rübenkraut, Marmelade, Butter oder gar mit lippischer Leberwurst. Gut geschmeckt hat er schon in der Kindheit – frisch aus Omas Pfanne. Heute kommt er bei dem großen Arbeitsaufwand und dem spritzenden Backfett eher selten vom heimischen Herd.  Der aus Hefe, Milch, Mehl, Eiern, geriebenen Kartoffeln und eventuell Rosinen bestehende Teig wird in der Pfanne gebraten. 

Aber wer diesen Aufwand scheut, kann ihn auch backfrisch kaufen, z. B. in Lieme. Klaus Brakemeier im Osterfeld pflegt die Tradition – der Bäckermeister  bietet ihn jeden Donnerstag ab 09.30 Uhr warm aus der Pfanne an. Lecker, lecker…

Zurück zum Anfang