Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Jetzt ist die Zeit für Lemgo, digital vernetzt zusammen zu stehen

Coronakrise konstruktiv begegnen

Ich vermute, dass ihr alle, liebe Lemgoer,  sehr unterschiedlich mit der Bewältigung dieser Totalkrise (alles ist plötzlich anders…) beschäftigt seid. Ich kann nicht einschätzen, wie sehr euch Aufgaben absorbieren, oder ob ihr noch den Kopf frei habt für das Gemeinwesen.

Bürgermeister, Verwaltung, Politik und die  systemrelevanten Versorger*innen  und Krisenmanager werden weiter nötige Entscheidungen treffen… aber wir sind als Bürger alle Mitwirkende —  Zur Lösung oder zur Verschärfung der Krise.

Nun ist unser digitales Werkzeug Lemgo.App (die Dorffunk App für jedes Smartphone)  vielleicht auch ein Werkzeug, um Bürger miteinander zu vernetzen, die sich nicht mehr treffen können.
Verbundenheit hat viele Weisen:

  • Jetzt nachdem alle kulturellen Aktivitäten runtergefahren sind und des Krisenmanagement einigermaßen funktioniert hat. Jetzt habt ihr Zeit: und ihr könnt  aus den Vereinen und Organisationen Statusberichte posten, was er macht bzw. wie ihr in der Krise weiter zusammen geht.
  •  dazu können Bürgerinnen und Bürger per App reagieren. Ja, es geht wirklich. Kostenlos und einfach.
  •   unter der Kategorie ” Suche” und “biete” lässt sich Hilfe organisieren
  • und eure  ermutigenden Kommentare oder nüchterne Augenblicks Aufnahmen sind noch besser 🙂
  • Oder: wenn es um Fragen/Aufgaben geht, die wir teilen- vielleicht hat jemand eine passende Antwort?

Sich selbst organisierendes Krisenmanagement könnte hier einen Anfang finden. Wie findet ihr meine Ideen?

Schreib doch  in eurer App, was euch bewegt oder welche Vorschläge ihr hättet!

Zusammen Gerade die jungen Leute kennen diesen Weg, jetzt lernen alle Generationen generationenübergreifend zu kommunizieren!? Es wäre schön von euch zu hören.

Zurück zum Anfang