Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Haus- und Straßensammlung in Lemgo

Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge unterwegs

Auch in diesem Jahr wird die Haus- und Straßensammlung des Volksbunds Deutscher Kriegsgräberfürsorge durchgeführt. Heute trafen sich Bürgermeister Markus Baier und der Kommandeur Oberstleutnant Matthias Greune vom Lemgoer Patenbataillon aus Augustdorf mit Andreas Hagmeister von der hiesigen Sektion des Volksbundes sowie von der Reservistenkameradschaft Lemgo Klaus Fricke und Friedrich-Wilhelm Tank, um die Einzelheiten der Sammlung abzustimmen. Bernd Dabrock, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lemgo, ließ es sich nicht nehmen, als erster Spender der diesjährigen Sammlung einen Beitrag zu leisten.

Die Spenden der Sammlung sind für den Ausbau, die Pflege und die Instandsetzung von Kriegsgräberstätten im Ausland, zur Unterstützung der Workcamps des Volksbundes im In- und Ausland sowie für Projekte im Rahmen der Friedenserziehung in den Jugendbegegnungsstätten des Volksbundes bestimmt.

Ab heute sammeln Soldatinnen und Soldaten des Panzergrenadierbataillons 212 aus Augustdorf, dem Lemgoer Patenbataillon mit Unterstützung der Reservistenkameradschaft Lemgo, in der Alten Hansestadt.

Oberstleutnant Matthias Greune machte deutlich, dass es für die Soldatinnen und Soldaten des Patenbataillons eine Selbstverständlichkeit sei, sich in diese Aktion einzubringen. Bürgermeister Markus Baier dankt allen Sammlerinnen und Sammlern und sprach die Hoffnung auf eine erneute breite Unterstützung aus der Lemgoer Bevölkerung aus.

Nähere Informationen über die umfangreiche Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge gibt es auf www.volksbund.de.


Quelle: Stadt Lemgo

Zurück zum Anfang