Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Bürger*innen möchten in den Smart City Prozess miteinbezogen werden

Das Smart City Projekt „digital.interkommunal“ absolviert den ersten Schritt zur aktiven Beteiligung der Kalletaler und Lemgoer Bürger*innen.

Anfang Oktober haben sich die Projektmitarbeiter*innen von „digital.interkommunal Kalletal.Lemgo“ an zwei Terminen mit jeweils einem Infostand an die Kalletaler und Lemgoer Bürger*innen gewandt, um das Smart City Projekt vorzustellen, welches Anfang des Jahres in den beiden Kommunen gestartet ist.

Die Themengebiete, sogenannte Handlungsfelder, in denen das Projekt sich bewegt, reichen dabei weit über die Standardannahme von „reiner Digitalisierung“ hinaus – und so konnte man in einige überraschte Gesichter blicken, als Themenaspekte wie „Umwelt Monitoring“ und „Gute Lebensmittel bewegen“ angesprochen wurden.

Ein Highlight der beiden Veranstaltungen stellten die verteilten Umfragen dar, die von den Bürger*innen direkt vor Ort sowie später am PC oder Smartphone ausgefüllt werden konnten. Hier erlangte das Projektteam interessante Einblicke in die Handlungs- und Veränderungsbedarfe aus Sicht der Bevölkerung: vor allem im Handlungsfeld „Gesundheit“ sieht ein Großteil der Teilnehmenden hohen Bedarf, ebenso in dem Handlungsfeld „Technische Infrastruktur & Innovation“.

Außerdem wünschen sich etwa 70% der befragten Bürger*innen, auch in Zukunft in den Prozess der Smart City Stadtentwicklung miteinbezogen zu werden. Die Wende hin zur vermehrten (digitalen) Partizipation wird auch aus kommunaler Sicht unterstützt und die Mitarbeiter*innen des Smart City Projektes freuen sich über jeden Menschen, der sich aktiv am Prozess beteiligen möchte. Denn „nur wer mitmacht, bewegt etwas.“, wie eine Antwort aus dem Fragebogen richtig verkündet. Weitere Projektideen können jederzeit über die Website www.digital-interkommunal.de eingereicht werden.


Quelle: Stadt Lemgo

Zurück zum Anfang