Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Verdienter Ruhestand für Jürgen Hennigs

Lange Jahre für größtes Anlagevermögen der Stadt verantwortlich

Seit dem 1. Januar ist der langjährige Leiter des Straßen- und Entwässerungsbetriebes Lemgo, Dipl. Ingenieur Jürgen Hennigs, nun in seinem verdienten Ruhestand. Insgesamt 42 Jahre hat Jürgen Hennigs für die Alte Hansestadt Lemgo in verantwortlicher Position wahrlich Großes bewirkt. Nunmehr ist der Leiter des für die Lemgoer Bürgerinnen und Bürger, aber auch für die Industrie und Gewerbe so wichtigen städtischen Betriebes in den wohlverdienten Ruhestand gegangen, den er eigentlich schon vor zwei Jahren hätte antreten können. Aber Jürgen Hennigs hat sich auf Wunsch des Stadtoberhauptes in die Pflicht nehmen lassen, um die Fertigstellung der Mittelstraße, den umfangreichen Gewässerausbau der Bega und insbesondere den Ausbau der Kläranlage, alles ausgesprochen wichtige und große Projekte, noch unter seiner Leitung wesentlich fortzuführen oder wie bei der Mittelstraße abzuschließen. Daneben lief natürlich die generelle Unterhaltung von Straßen und Kanälen parallel immer weiter.

Eine gut funktionierende Infrastruktur möchten alle haben, aber wenn es an das Bezahlen der Leistungen geht, dann relativiert sich bei manchem die Freude, auch gelegentlich im politischen Bereich. Dies alles brachte Jürgen Hennigs nicht immer nur Freunde und Freude ein, aber man braucht schon eine starke Persönlichkeit um diese Aufgabe erfolgreich durchzuführen.
Dabei machte er trotz seiner herausgehobenen Position in der Verwaltung nie viel Aufhebens um seine Person, obwohl in seinen Verantwortungsbereich das mit Abstand größte Anlagevermögen der Stadt und einer Bilanzsumme von 200 Mio. EUR fiel. Jürgen Hennigs war immer der geschätzte, sehr engagierte Chef, der zwar von seinem Team eine Menge einforderte, aber für seine Mitarbeiter/innen auch immer da war. Am meisten forderte er dabei immer von sich selber. Als Mitglied des Lemgoer SAE, des Stabes für außergewöhnliche Ereignisse, war er bei den notwendigen Maßnahmen bei Starkregen- und Hochwasserereignissen immer in vorderster Front dabei. Zudem übernahm er seit dem 01. November 2020 noch Aufgaben für den Geschäftsbereich Stadtplanung und Bauen sowie die Städtischen Betriebe bei der Vertretung im Verwaltungsvorstand der Stadt.
Coronabedingt fiel seine Verabschiedung im Rathaus leider überschaubar aus, aber Bürgermeister Markus Baier machte deutlich, was Jürgen Hennigs alles für diese Stadt in über 42 Jahren geschaffen hat. Der Bürgermeister dankte seinem langjährigen Kollegen für seine Verdienste um die Alte Hansestadt Lemgo im Namen von Rat und Verwaltung ganz herzlich und wünschte ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit. Bürgermeister Markus Baier „Als Geschäftsbereichsleiter Stadtplanung und Bauen durfte ich lange eng mit Herrn Hennigs zusammenarbeiten. Seine geradlinige und kollegiale Art hat mich immer beeindruckt und es hat mir immer große Freude bereitet. Seine Verdienste für die städtische Infrastruktur sind nicht hoch genug zu würdigen.“
Seit dem 04. Januar hat nun Björn Ladage die Leitung der Eigenbetriebsähnlichen Einrichtung Straßen und Entwässerung Lemgo übernommen und Jürgen Hennigs kann sich seinem wirklich wohlverdienten Ruhestand widmen.


Quelle: Stadt Lemgo

Zurück zum Anfang