Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Vortrag Digitales Häuserbuch Lemgo am Tag des offenen Denkmals, 12. September

Abgeschlossenes Event

“Ein digitales Häuserbuch für Lemgo” Vortrag von Roland Linde und Marcel Oeben zu Idee und Möglichkeiten eines (digitalen) Mitmachprojektes, 12.09.21, 16 Uhr

https://www.tag-des-offenen-denkmals.de/aktionstag/denkmal/suesterhaus-ehemaliges-augustiner-kanonessen-kloster-lemgo

Bereits 2017 schlugen Roland Linde und Fred Kaspar “Ein Häuserbuch für Detmold” in digitaler Form vor. Diesem Ansatz würden wir in Lemgo auch gerne verwirklichen. Ziel ist die Erfassung aller Hausstätten in der historischen Altstadt Lemgos bis mindestens 1890. Anhand der überlieferten Archivquellen sollen Angaben zur Besitzerfolge, Baugeschichte, prominenten Bewohnern sowie Literatur und historischen Fotoaufnahmen erfolgen. Hier können sich ehrenamtliche Kräfte engagieren, die sich für die Geschichte Lemgos, seiner Gebäude und ihrer Eigentümer interessieren. Insbesondere für Familienforscher/Genealogen kann sich hier ein reizvolles Betätigungsfeld ergeben. Der Historiker und Verfasser der bisher zweibändigen, neuen Lemgoer Stadtgeschichte Roland Linde und der Lemgoer Stadtarchivar Marcel Oeben stellen das Projekt, seine Quellen und die Mitmachmöglichkeiten vor. Vorkenntnisse für eine mögliche Teilnahme am Projekt sind nicht erforderlich.

Ort: Stadtarchiv Lemgo, Rampendal 20a (hinter der Sparkasse)

Uhrzeit: Beginn um 16 Uhr. Im Anschluss Zeit für Rückfragen und Gespräche.

Die Veranstaltung erfolgt nach der 3G-Regel, d. h. alle Teilnehmenden müssen den Nachweis über eine abgeschlossene Impfung, Genesung oder Testung vorzeigen.

Zurück zum Anfang