Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Historischer Film: “Die Ehe der Maria Braun”/ WIRD VERSCHOBEN

Abgeschlossenes Event

In der Reihe “Historische Filme – neu erlebt” zeigt die Lippische Gesellschaft für Politik und Zeitgeschichte “Die Ehe der Maria Braun” von Rainer Werner Faßbinder aus dem Jahre 1979.

“Hanna Schygulla spielt die Hauptfigur der Maria, deren Ehe mit Hermann durch dessen Kriegsdienst im Zweiten Weltkrieg und anschließende Gefangenschaft unerfüllt bleibt. Maria arrangiert sich mit den Nachkriegsverhältnissen, wird die Geliebte eines Industriellen und erlangt Wohlstand, hält jedoch immer an ihrer Liebe zu Hermann fest. Letztlich wird diese Liebe enttäuscht.

Fassbinder nutzt diese melodramatische Geschichte, um einen distanziert-pessimistischen Blick auf die unmittelbare Nachkriegszeit in Westdeutschland zu werfen. Maria Braun wird dabei vielfach als Verkörperung des Wirtschaftswunders gesehen, das Wohlstand nur um den Preis des Verdrängens von Gefühlen brachte. Der Film war eines der international erfolgreichsten Werke Fassbinders und prägte das Bild des Neuen Deutschen Films im Ausland mit; gleichzeitig festigte er Schygullas Ruf als ideale Fassbinder-Schauspielerin.” (Wikipedia)

Zurück zum Anfang