Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Kläschen abgesagt

Lemgos traditionelles Volksfest Kläschen wird in diesem Jahr erneut pandemiebedingt ausfallen. Die Absage erfolgt vor dem Hintergrund des zuletzt deutlich verschärften Infektionsgeschehens. Am Ende fiel die Entscheidung zwar schweren Herzens, jedoch zum Schutz der Bevölkerung.

Bürgermeister Markus Baier bedauert den Schritt, sieht ihn aber auch als notwendig an: „Die vierte Welle trifft uns alle gerade mit voller Wucht. Innerhalb der letzten Tage hat sich die Lage rasant zugespitzt, wie der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und RKI-Präsident Lothar Wieler in ihrer Pressekonferenz am Freitagmorgen betont haben. Beide haben eindringlich gewarnt und aufgerufen, Kontakte zu vermeiden und zu handeln. Über die schwierige Lage auf den Intensivstationen im Klinikum habe ich mich in einem Gespräch mit Dr. Johannes Hütte, Geschäftsführer des Klinikums Lippe, informiert. Und die Prognosen zeigen weiter steigende Kurven, einen R-Wert über 1, mehr Patienten, die eine Krankenhausbehandlung oder sogar Intensivversorgung benötigen werden. Deswegen haben wir uns dazu entschieden, Kläschen abzusagen.

Noch vor einer Woche haben wir die Situation anders bewertet, aber die Dynamik des Infektionsgeschehens hat uns dazu bewogen, dass wir uns schweren Herzens zu diesem Schritt entschlossen haben. Es ist nicht möglich, ein Kläschen ohne Risiko durchzuführen, also das zu tun, was wir angesichts der Inzidenzen und Hospitalisierungsraten verantworten wollen und müssen. Wir haben eine gesellschaftliche Verpflichtung und dieser müssen wir nachkommen.

Diese Absage tut selbstverständlich sehr weh, vor allem auch für die Schaustellerinnen und Schausteller. Nach fast zwei Jahren Pandemie sehnen wir alle uns Normalität herbei, aber an diesem Punkt sind wir leider noch nicht. Wir können unseren Teil dazu beitragen, mit Zurückhaltung und Vorsicht uns und andere zu schützen. Dazu möchte ich alle Lemgoerinnen und Lemgoer aufrufen und besonders auch dazu, sich, wenn möglich, impfen zu lassen. Ob Erst-, Zweit- oder Dritt-Impfung, jeder Pieks bringt uns weiter.“

Die stationäre Impfstation des Kreises im Schützenhaus (Schützentwete 1) ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Kreises: https://www.kreis-lippe.de/kreis-lippe/aktuelles/corona-impfung.php


* Quelle: Stadt Lemgo

Zurück zum Anfang