Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Eintrag des Lemgoer Bäckermeister und Baritons Ingo Dickewied ins Goldene Buch

Bürgermeister Dr. Reiner Austermann ehrt Ingo Dickewied

Wer ist bekannter, der Bäckermeister Ingo Dickewied oder der Bariton Ingo Dickewied? Schwer zu beantworten. Der Bäckermeister Ingo Dickewied ist in Lemgo und darüber hinaus für seine köstlichen Backwaren und das gemütliche Café in Wahmbeckerheide bekannt, die große Bühne ist für ihn als Bariton bisher aber ebenso sein Revier gewesen wie seine Backstube. Viel Applaus, Anerkennung und positive Medienresonanz ist ihm für seine Musik widerfahren. Er verfügt anerkanntermaßen über ein breites gesangliches Spektrum, beginnend bei klassischer Musik von Schubert und Schumann zur geistlichen Musik, wie z.B. Weihnachtsoratorien bis hin zu seiner Interpretation von Udo Jürgens, all dies beherrscht Ingo Dickewied in besonderer Weise. Gleichzeitig ist er immer mit beiden Beinen auf der Erde geblieben.

Nicht nur in OWL, sondern bis nach Hamburg gingen seine Bühnenauftritte. Immer stand er aber morgens wieder in seiner Backstube. Sogar Anfragen aus dem Ausland lagen vor. Aber, wie am Freitagabend in Österreich auftreten und dann Samstagmorgen in Lemgo die Brötchen fertig haben? Da entschied er sich für die Brötchen und seine Lemgoer Kunden.

Für seine Heimatstadt Lemgo begeisterte er allein bei zwei Internationalen Hansetagen mit großen Orchester, was dem Lemgoer Standing in der Hanse weiteren Auftrieb gab. Denn welche Hansestadt konnte gleichzeitig einen begnadeten Künstler auf großer Bühne präsentieren, der dann anschließend auch noch für seine Stadt auf dem Hansemarkt stand und Produkte aus der Heimat anbot. Es gab nicht nur viel Lob für seine Musik sondern auch für seine Lemgoer Strohsemmel. Dies wiederholte er natürlich für seine Lemgoer, beim Westfälischen Hansetag 2015 in seiner Heimatstadt. Im Abteigarten gab es Strohsemmel, auf dem Marktplatz Lieder von Udo Jürgens. Den Bürgern seiner Heimatstadt ist zudem sicherlich das Udo Jürgens Konzert von Ingo Dickewied in der ausverkauften heimischen Lipperlandhalle in besonderer Erinnerung.

Nach reiflicher Überlegung und Beratung mit Ehefrau Ute legte Ingo Dickewied sich Ende 2019 fest; die Backstube hat für den bald 50-jährigen fortan erste Priorität, die Musik tritt in den Hintergrund.

Dieser Tage fand im Lemgoer Rathaus ein der derzeitigen Corona Situation angemessener Empfang statt. Für seine Verdienste um die Musik, seine begeisternden Auftritte und für seine Werbung für die Alte Hansestadt Lemgo sprach Lemgos Bürgermeister Dr. Reiner Austermann dem Bariton und Bäckermeister Ingo Dickewied seinen besonderen Dank aus und ehrte ihn mit einem Eintrag ins Goldene Buch seiner Heimatstadt.

Dr. Reiner Austermann: “Sie bewegen die Menschen mit Ihrer Musik und tragen zudem noch den Namen unserer Stadt mit Ihrem Wirken über unsere Grenzen hinaus, dafür gebührt Ihnen der besondere Dank von Rat und Verwaltung.”

♦ Quelle: Stadt Lemgo

Zurück zum Anfang