Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Auenpark eröffnet

Jetzt ist er frei, der Weg vom Langenbrücker Tor in Richtung Brake entlang der Bega. Das Areal verknüpft gleich mehrere Dinge miteinander, neben Lemgo und Brake nämlich auch Erholung und Naturerfahrung. Doch es lohnt, nicht allzu zügig über die Promenade vom Langenbrücker Tor zur neuen Bega-Brücke zu spazieren, denn rechts und links des Weges locken gleich mehrere Stationen zum Verweilen.

Projektleiter Matthias Rath freut sich, dass der Auenpark noch in diesem Jahr freigegeben werden konnte: „Wenn es nach uns gegangen wäre, hätten wir schon eher eröffnen können, aber große Lieferschwierigkeiten und das Wetter haben uns zur Geduld gezwungen. Jetzt ist alles fertig, von der Bank bis zur Laterne, und im Frühjahr wird man richtig sehen können, was für ein Schmuckstück wir hier an der Bega haben. Der Erlentreff macht das Gesamterlebnis dann noch perfekt.“

Wenn man ein wenig Zeit für den Auenpark mitbringt, kann man dort einiges erleben. Wer dort spazieren geht oder mit dem Hund an der Leine unterwegs ist, kann von einem der Landschaftsbalkone den Blick ins Grüne schweifen lassen oder eine Pause auf den Sitzbänken einlegen. Englischen Rasen gibt es nicht, der Charakter des Auenparks ist ein natürlicher und viele der bestehenden Pflanzen wurden in das Konzept eingearbeitet. Die Optik der Balkone ist an die Stufen der Bega-Terrassen angelehnt.


(Bilder: Alte Hansestadt Lemgo)

Für Kinder gibt es Spiel- und Kletterelemente entlang des Weges, darunter sind auch Schaukeln und ein Baumhaus. Der Lese- und Picknickgarten im Obstbaumhain bietet einen Ort der Entspannung. Dorthin und auf die Promenade gelangt man auch über die Verbindungswege vom bestehenden Geh- und Radweg an der Bahnlinie entlang. Fahrradabstellplätze bieten Möglichkeiten, den Drahtesel stehen zu lassen, denn das Fahrradfahren im Auenpark ist nicht erlaubt. Wer schnell unterwegs sein möchte, kann auf den Weg an der Bahnlinie ausweichen.
An der Flutmulde laufen derweil die Arbeiten für den Hochwasserschutz weiter. Im nächsten Jahr starten die Arbeiten am Erlentreff mit Kletter- und Parcourselementen sowie Calisthenics-Geräten für den sportlichen Mittelpunkt des Auenparks. Der Geh- und Radweg von der neuen Bega-Brücke bis zum Lindenwall wird dann ebenfalls fertiggestellt. Mit den Arbeiten für den Bega-Balkon gegenüber den Bega-Terrassen wird in der zweiten Jahreshälfte begonnen.


* Quelle: Stadt Lemgo

Zurück zum Anfang