Auf dem Laubker Friedhof entsteht ein Angebot für Baumbestattungen für Urnen

Heute wurde auf dem Laubker Friedhof mit der Erstellung eines gestalteten Baumfeldes für Urnengräber begonnen. „Der Wunsch einiger Menschen, ist eine naturnahe Bestattung an einem Baum“, so Wilfried Waibel, Vorsitzender des Friedhofsvereins Laubke e.V. „Dazu werden wir bis zum Frühjahr 2020  einige Bäume neu pflanzen. Die Grabstätten befinden sich dann in der Nähe dieser Bäume. Den Angehörigen und Freunden wird ein Platz angeboten, um im Andenken an den Verstorbenen etwas ablegen zu können. Die Namen und Daten des Verstorbenen sollen auf einem Gemeinschaftsgrabstein genannt werden. Die Urnengräber sind für die Angehörigen pflegefrei“, sagte Wilfried Waibel. Die Durchführung der Arbeiten liegt größtenteils in den Händen des Blumenhauses Rackelmann. Wir rechnen mit der Fertigstellung bis zum Sommer 2020″, so Dirk Rackelmann, Vorstandsmitglied des Friedhofsvereins.

Vor zwei Wochen wurde in einer Mitgliederversammlung des Friedhofsvereins eine neue Satzung verabschiedet. Die alte Vereinssatzung stammte auf dem Jahr 1975 und entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen. Die neue Satzung haben wir jetzt zur Eintragung in das Vereinsregister angemeldet, teilte Rolf Gronemeier, stellvertretender Vorsitzender mit.

Beginn der Bauarbeiten

 

Zurück zum Anfang