Friedhofsverein Laubke wurde 1904 gegründet

Timelines: Lemgo Süd

Friedhofsverein Laubke wurde 1904 gegründet

Ereignis-Datum: 8. März 1904

Ereignis-Datum: 8. März 1904

Geschichte

Der Friedhofsverein Laubke e.V. wurde 1904 als Beerdigungsverein und Vereinstotenhof zu Laubke gegründet und zwar von 31 Laubkern Bürger. Diese besitzen auf den vereinseigenen Friedhof jeweils ein Familiengrab. Zum 1. Vorsitzenden wurde 1904 Ernst Klußmeier gewählt. Bei der Vereinsgründung verfügte der Friedhof über eine eigene Fläche von 1.833 m². Der Verein bezweckt die Erwerbung eines eigenen Totenhofes für die Außenbürger der Stadt Lemgo, die in der Laubke wohnen, so steht es in der Gründungsurkunde von 1904.

Der Verein ist am 3.12.1904 unter Nr. 1 ins Vereinsregister des Fürstlichen Amtsgericht zu Lemgo eingetragen worden.

 

Weitere Vereinsdaten:

1953  –  Umbenennung des Vereins in Friedhofsverein Laubke e.V.

1954  –  1. Erweiterung des Friedhofs durch Grundstück von 2.953 m²

1956  –  Einweihung der eigenen Friedhofskapelle

1974  –  2. Erweiterung des Friedhofes durch Grundstückskauf von 1.1.45 m²

1976  –  Errichtung eines Vorbaues an der Friedhofskapelle

1992  –  3. Erweiterung des Friedhofes durch Grundstückskauf von 4.305 m²

2005  –  Renovierung der Friedhofskapelle

2007  –  Erweiterung der Friedhofskapelle

2014  –  Errichtung eines Kolumbariums mit 27 Fächern (Stehlen)

2017  –  Erweiterung des Kolumbarium um weitere 18 Fächer (Stehlen)

2018  –  Modernisierung der Friedhofskapelle

 

 

Wer mehr über den Friedhofsverein und seine Leistungen wissen möchte, erreicht uns unter http://www.friedhofsverein-laubke.de

 

 

 

 

Zurück zum Anfang